Naturheilpraxis München – Barbara Wehowsky

Naturheilpraxis München – Gesund werden über die Heilung unterdrückter Gefühle

Oft können chronische Krankheiten über eine naturheilkundliche Behandlung ausgeheilt werden, indem die Ursache erkannt und beseitigt wird. Bleibt eine Krankheit hartnäckig und lässt sich über naturheilkundliche Wege nicht ausheilen, so liegt die Krankheitsursache erfahrungsgemäß in einem Ereignis begründet, bei dem Gefühle „heruntergeschluckt“ wurden.

Wichtige Behandlungsschritte in der Naturheilpraxis München                                           

In einer Haus- oder Facharztpraxis werden die Beschwerden eines erkrankten Organs medikamentös behandelt. Im Gegensatz hierzu wird in einer Naturheilpraxis der Körper immer als Ganzheit gesehen. Der Behandlungsschwerpunkt liegt im Finden und Behandeln der Krankheitsursache, so dass die Krankheit ausheilen kann. Damit der Körper das schafft, benötigt er bei einer chronischen Krankheit auf verschiedenen Ebenen gleichzeitig Unterstützung wie:

1. Naturheilkundliche Arzneien

Eine Behandlung beginnt bei mir in der Praxis mit der Aktivierung des eigenen inneren Arztes, indem die Entgifungsorgane (Niere, Darm, Lunge, Leber, Blut, Lymphe, Haut) zunächst einmal stimuliert und funktionsfähig gemacht werden. Hierfür eignen sich die Regenaplexe (Weiterentwicklung der Homöopathie) besonders gut. Mit ihrer Hilfe können Giftstoffe aus dem Körper geleitet werden. Diese ersten Schritte bewirken meistens fühlbar eine erste Besserung. Im weiteren Behandlungsverlauf werden Tropfen zur Wiederherstellung und Zellregeneration der erkrankten Organe eingesetzt.

2. Behandlungen in der Praxis

Des weiteren sind fast immer Behandlungen in der Naturheilpraxis München erforderlich, die den Körper auf der energetischen Ebene in seinem Heilungsprozess unterstützen. Als Behandlungsmethode eignen sich je nach Erkrankung die Akupunktur, die Ostheopathie, die Reflexzonentherapie am Fuß und diverse andere Techniken.

3. Ernährungsberatung in der Naturheilpraxis München

Zu einem runden Behandlungskonzept gehört natürlich auch die Ernährung. Eine aus biologischem Anbau stammende Basen überschüssige Kost, die überwiegend aus Salat, Gemüse und Kartoffeln besteht, ist bei allen Krankheiten und Schmerzzuständen eine hilfreiche Unterstützung. Wir essen, um dem Körper bestimmte Nährstoffe zuzuführen, die er für den Aufbau seiner Körpersubstanz, zur Aufrechterhaltung seiner Lebensfunktion sowie zur Energiegewinnung (Wärme) benötigt. Deshalb ist es wichtig auf die Qualität zu achten und sich überwiegend von naturbelassenen Lebensmitteln zu ernähren.

Manche Krankheiten entstehen durch Ernährungsfehler. Denn in unserer Wohlstandsgesellschaft ist es weit verbreitet sich mit „schmackhaften“, aber nährstoffarmen sowie leeren Kalorien zu ernähren. Hierzu gehören Fertigprodukte, das Weißbrot, der Zucker, Genussgifte wie Kaffee, schwarzer Tee…  Viele Menschen haben zudem die schlechte Essensgewohnheit zuviel, zu häufig und alles durcheinander zu essen. Durch diese Ernährungsweise sowie durch viel zu wenig Bewegung entstehen dann die Wohlstandskrankheiten. Bei der Behandlung dieser Zivilisationskrankheiten (Herz- und Gefäßkrankheiten, Altersdiabetes, Bluthochdruck, Übergewicht, Gicht usw.) steht die Ernährung im Mittelpunkt der Behandlung.

Andere Krankheiten (Rheuma, Allergien, chronische Schmerzen usw.) gehen mit eingelagerten Stoffwechselgiften (Säuren / Schlacken = Stoffwechselendprodukte) einher. Bei diesen Krankheiten steht in der Naturheilpraxis München ein Gemüsefasten (siehe Azidose-Therapie nach Collier) im Behandlungsmittelpunkt. Denn die im Körper eingelagerten Gifte können nur über eine „basenüberschüssige“ Kost Gemüse, Kartoffeln, Kräutertees…) in Kombination mit einer speziellen Bindegewebsmassage losgelöst und ausgeschieden werden

4. Vitamine und Nahrungsergänzungen

Zu einer erfolgreichen naturheilkundlichen Behandlung gehört auch der Einsatz von Nahrungsergänzungen. Sie bestehen aus Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien (Radikalenfänger). Bei manchen Erkrankungen sind Vitamine sogar maßgeblich am Heilungsprozess bzw. an der Steigerung der Lebensqualität beteiligt wie z. B.  beim Asthma bronchiale (siehe Buch: Asthma heilen, Allergien heilen / Ein Selbsterfahrungsbericht in drei Teilen von Marcus J. Leyrer), chronische Nebenhöhlenentzündung, chronische Bronchitis, Infektanfälligkeit usw.

Die Erfahrung in der Naturheilpraxis München hat gezeigt, dass ihre regelmäßige Einnahme zu einer erhöhten Belastbarkeit führt und das Immunsystem sowie die Wiederstandsfähigkeit gestärkt werden. In der täglichen Praxis beobachte ich immer wieder, dass sie bei bestimmten Erkrankungen (chronischen Bronchitis, Nasennebenhöhlenentzündung, Asthma bronchiale, Infektanfälligkeit usw)  entscheidend zum Heilungsprozess beitragen. Zudem wird durch sie der Alterungsprozess verlangsamt.

5. Was aber wenn die naturheilkundlichen Wege die Krankheit nicht ausheilen können, was dann?

Kann eine Krankheit über eine  naturheilkundliche Behandlung nicht ausgeheilt werden, so hat die Krankheit sehr wahrscheinlich einen emotionalen Auslöser. Krankheiten entstehen, wenn Gefühle abgeschnitten und nicht zugelassen werden. Hat eine Krankheit eine emotionale Ursache, so kann diese nur ausheilen, wenn das Erlebnis, das die Krankheit ursprünglich auslöste, erinnert, gefühlt und geklärt wird.

Hier spreche ich aus eigener Erfahrung, denn mir gelang es über diese Schritte sechs chronische Krankheiten (Nasenneben-höhlenentzündung, Weitsichtigkeit, Allergien, Myom, chronische Bronchitis, chronische Rückenschmerzen) auszuheilen! Mir gelang es meinen Krankheitsauslöser in ein bis fünf Sitzungen zu finden und zu klären. Doch Heilung ist immer individuell. Diese Tatsache ist seit vielen Jahren wissenschaftlich erwiesen. Die Zellforscherin Dr Candace Pert (Buch: „Moleküle der Gefühle“) fand heraus, dass chronische Krankheiten in Situationen entstehen, wenn Gefühle nicht akzeptiert und angenommen werden und stattdessen unterdrückt werden. Dieses Ereignis wird im Anschluss im Körper als Zellerinnerung gespeichert. Diese Zellerinnerung ist sowohl für die Entstehung als auch für das Fortbestehen der Krankheit verantwortlich!

Gelingt es  diese Zellerinnerung zu löschen, leitet der Körper sofort den Heilungsprozess ein!

Spezialisierung der Naturheilpraxis München

Naturheilpraxis München - Barbara WehowskyIn der Naturheilpraxis München werden Sie in Ihrem Heilungsprozess auf  der Ebene unterstützt, auf der Ihr Körper aktuell Unterstützung benötigt.

Geht es um das Finden einer Zellerinnerung, begleite ich Sie auf Ihrem Weg und teile meine Erfahrungen mit Ihnen. Ich gebe Tipps und Tricks, dass es auch für Sie passieren kann. Sie können den Weg in Einzelsitzungen oder zusammen mit anderen in der „Selbsthilfegruppe München“ gehen.

Zum Finden einer Zellerinnerung haben sich „Ursachenreisen“ (Journey-Methode nach Brandon Bays / siehe Buch: The Journey – Highway zur Seele, das hier als PDF-Datei heruntergeladen werden kann, bewährt. Dies ist eine geniale und simple Methode. Mit ihrer Hilfe können alte Verletzungen, verdrängte Begebenheiten sowie „unter den Teppich gekehrte“ Gefühle bewusst gemacht und geheilt werden.

Zur Terminvereinbarung nehmen Sie bitte persönlich Kontakt mit mir auf  in meiner Naturheilpraxis München unter Tel. 089 / 51 777 802. Behandlungskosten 80,– € pro Stunde!

Barbara Wehowsky

Naturheilpraxis München - Barbara Wehowsky 

Heilpraktikerin in der Naturheilpraxis München